1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Bild1-Umgebindehaus;Bild2-Dachstuhl Zwickau;Bild3-Hauseingang Dresden;Bild4-KIrche;Bild5-Ledertapete
Inhalt

Denkmalpflege in Sachsen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in Sachsen

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen im Ständehaus, Schloßplatz, Dresden

(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen befindet sich in der Dresdner Altstadt, wo es gemeinsam mit dem Oberlandesgericht im ehemaligen Ständehaus am Schloßplatz seinen Sitz hat. Als Fachbehörde nimmt es in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden vielfältige Aufgaben wahr. Hierzu gehören die Gebietsdenkmalpflege, die Erfassung und Erforschung von Denkmalen, die Pflege und Verwaltung der bedeutenden Sammlungsbestände des Hauses, die Beratung bei Restaurierungsprojekten und die Realisierung von Publikationen und Ausstellungen.

19. Dezember 2018 - Für die gute Zusammenarbeit danken wir Ihnen sehr herzlich und wünschen ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gutes, glückliches Jahr 2019!

Dresden, Frauenkirche, Engel auf dem Orgelprospekt, ursprünglich Johann Christian Feige d. Ä., 1735/1736, Nachbildung durch Vinzenz Wanitschke, 2002, Landesamt für Denkmalpflege, Wolfgang Junius, 2005

Dresden, Frauenkirche, Engel auf dem Orgelprospekt, ursprünglich Johann Christian Feige d. Ä., 1735/1736, Nachbildung durch Vinzenz Wanitschke, 2002, Landesamt für Denkmalpflege, Wolfgang Junius, 2005
(© LfD Sachsen)

Die Dresdner Frauenkirche fasziniert wie kaum ein anderes historisches Bauwerk Menschen aus aller Welt. 1726 bis 1743 nach Plänen von George Bähr errichtet, 1945 zerstört und als Ruine erhalten, konnte sie bürgerschaftliches Engagementvon 1989 bis 2005 wiederaufgebaut werden. Prunkstück des Kirchenraumes ist der Altar, der mit Mensa, Andachtsbild, Kanzel und Orgel ein festlich-heiteres Gesamtkunstwerk bildet. Über seinem reich geschmückten Giebel erhebt sich, etwas zurückgesetzt, der etwa gleich hohe Orgelprospekt. Zwei lebensgroße Engel mit Posaunen bekrönen dessen Giebel in 25 m Höhe. Ursprünglich zwischen 1733 und 1739 vom Bildhauer Johann Christian Feige (d. Ä.) geschaffen, gingen sie beim Brand und Einsturz der Kirche 1945 verloren. Nach historischen Fotografien gestaltete der Bildhauer Vinzenz Wanitschke sie 2002 in barocker Formensprache nach.

28. November 2018 - »Steine erzählen Geschichte(n)« erschienen

Frontansicht Grabmalbroschüre 2018

Frontansicht Grabmalbroschüre 2018
(© Johannisfriedhof Dresden 2018)

»Steine erzählen Geschichte(n)« - unter diesem Titel widmet sich die erste Broschüre einer geplanten Publikationsreihe national bedeutenden und kulturhistorisch wertvollen Grabdenkmalen auf dem Johannisfriedhof in Dresden-Tolkewitz. Der Johannisfriedhof steht mit seinen prachtvollen späthistorischen Grabstätten den berühmten großstädtischen Friedhöfen in Berlin und München in nichts nach. Deutschlandweit einzigartig sind zudem die erhaltene Dichte an historischen Grabmalen und deren herausgehobener künstlerischer Anspruch.

 

Die Broschüre ist für 14,90 € in der Verwaltung des Johannisfriedhofs zu Dresden erhältlich.

15. November 2018 bis 1. März 2019 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Chemnitz, Uhrenturm der ehemaligen Maschinenfabrik Schubert & Salzer, 2018

Chemnitz, Uhrenturm der ehemaligen Maschinenfabrik Schubert & Salzer, 2018
(© LfD Sachsen, Wolfgang Junius)

»Architektur der Moderne in Sachsen«

2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum 100. Male. Das Landesamt für Denkmalpflege greift dieses Thema in seiner neuen Jahresausstellung auf. Sachsen verfügt nur über wenige unmittelbare Bezüge zum Bauhaus, jedoch haben sich im Lande zahlreiche Zeugnisse der Architekturmoderne erhalten und bereichern die sächsische Denkmallandschaft. Die Auswahl der in Fotografie und Text vorgestellten Objekte berücksichtigt sowohl Vorläufer als auch die verschiedenen parallelen Stilrichtungen, die die Architekturgeschichte des ersten Drittels des 20. Jahrhunderts prägten.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 15. November 2018 bis 1. März 2019 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10.00-17.30 Uhr und freitags von 10.00-16.00 Uhr.
Sonderöffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr: 27.-28.12. 10.00-15.00 Uhr, 24.-26.12. und 31.12.-1.1. geschlossen
Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie die Sicherheitskontrollen im Ständehaus.

Begleitvorträge zur Ausstellung
Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um verbindliche Anmeldung unter 0351 48430 -402 oder presse@lfd.smi.sachsen.de.

Mittwoch, 23. Januar 2019, 17.00 Uhr
Zwei Kirchenbauten der Moderne in Leipzig –
St. Bonifatius in Connewitz und die Versöhnungskirche Gohlis

Dr. Hartmut Ritschel
Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 6. Februar 2019, 17.00 Uhr
Das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky – ein Holzbau der Moderne
Claudia Klinkenbusch, Kunsthistorikerin Dresden
Claudia Wieltsch, Museum Konrad-Wachsmann-Haus Niesky

Mittwoch, 20. Februar 2019, 17.00 Uhr
Haus Schminke in Löbau – Idealbild und Wirklichkeit
Dr. Ulrich Rosner
Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Gern vereinbaren wir auf Anfrage für Ihre Gruppe einen individuellen Führungstermin.

Marginalspalte

Ausstellung

Ausstellungsplakat

»Architektur der Moderne in Sachsen«

15. 11. 2018 bis 1. 3. 2019
Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1,

Mo bis Do 10-17.30, Fr 10-16 Uhr
zwischen Weihnachten und Neujahr: 27.-28.12. 10-15 Uhr, 24.-26.12. und 31.12.-1.1. geschlossen
freier Eintritt

Bitte beachten Sie die Sicherheitskontrollen im Ständehaus.

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung:

Mittwoch, 30. Januar 2019, 
16 Uhr

Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-402
oder presse@lfd.smi.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Faltblatt

Bewerbung bis: 3. Juni 2019

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2018

Sonntag, 8. September 2019

Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
»Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur«

Nähere Informationen zum Programm ab November 2018 unter

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonntag, 13. Oktober 2019

 

 

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

5. bis 7. November 2020
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

© Institution